Der MS Auslöser

Die MS bekommt man ja schon mit in die Wiege gelegt.
Sie ist zwar nicht direkt vererbbar aber wird in den Genen weitergegeben.
Man trägt sie in sich, und wird meistens durch ein schwerwiegendes Ereignis
ausgelöst, Ernährung, Stress, Dramatische Lebensereignisse, Impfungen
Im Nachhinein betrachtet war der Auslöser für meine MS vermutlich eine FSME (Zeckenimpfung) anbei der beipack Text der FSME Impfung den vermutlich die wenigsten zu sehen bekommen, denn der Arzt verabreicht die Injektion
ohne vorher über mögliche Nebenwirkungen aufzuklären, dem geht es ja nur um die Kohle.

Bei mir war es nicht die erste Impfung sondern eine Auffrischungsimpfung, wo mir am Tag danach oder einige Tage später so genau weiß ich es nicht mehr, die halbe Gesichtshälfte taub wurde, nicht ganz taub aber so ein Gefühl wie wenn die örtliche Betäubung beim Zahnarzt nachlässt, an die FSME Impfung dachte ich nicht.
Ich war immer ein Meister der Verdrängung, und somit verdrängte ich auch dieses Taubheitsgefühl dass auch nach einigen Tagen wieder verschwand.
Aber: von nun an ging es bergab, die MS kam schleichend, ich betrieb relativ viel Sport, angefangen von Mountainbike, Rennrad,Motorrad,Ski,Snowboard,Tourenski  bis hin zum Segeln, und mir viel auf wenn ich mich angestrengt habe „z. B.“ mit dem Rennrad auf den Großglockner bekam ich starke Kopfschmerzen, die ich vorher nie hatte und die auch ein bis zwei Tage anhielten, oder arbeiten unter der Sonne, ich bekam Kopfschmerzen, das nächste waren dann Gangstörungen (rechtes Bein) die ich aber den Bandscheiben zuschrieb.
Dann immer wieder Sehstörungen am linken Auge, das ganze zog sich über ca 10  Jahre. Mein Zustand wurde immer schlechter bis ich dann zum Hausarzt gegangen bin und mir eine Überweisung zum MRT geholt habe. Nach dem MRT Termin war dann rasch klar, ich hatte Multiple Sklerose das hat mir vorher schon Dr.Google diagnostiziert. Also war die Zeckenimpfung ein kleiner Stich mit großer Auswirkung der mein Leben.Nach fünfzehn Jahren nach der MS auslösenden Zeckenimpfung war ich wieder beim Arzt um mir den Titer zu bestimmen lassen,die Sprechstundenhilfe meinte nur lass dich gleich impfen kostet das gleiche,aber ich bestand auf die bestimmung der FSME Antikörper,nach drei Tagen kam der Befund Normalwert 0-7 ich hatte 160 nach fünfzehn Jahren ohne Auffrischung, wahrscheinlich Impfschutz bis ans Lebensende darum kann ich nur jedem empfehlen sich den Titer zu bestimmen lassen,das kostet zwar je nach Labor zw.   € 20.- bis € 30.- aber eure Gesundheit wird es euch danken.
Laut Statistik sind nur wenige Impfschäden bekannt doch die Dunkelziffer dürfte um einiges höher sein,(Zitat meiner Neurologin,sie sind nicht der erste) es ist ja schwer nachzuvollziehen ob es jetzt wirklich die Impfung war, die dann die MS zum Ausbruch brachte.
Für mich persönlich ist das gefährlichste an den Zecken: Die Impfung